Die Idee
Unzählige Leute bewegen sich täglich im Beruf und Hobby in unwegsamem Gebiet. Mit normalem Schuhwerk stösst man dabei oft an Grenzen. Unsere Idee ist es, all diese Aktivitäten im steilen und steilsten Gelände sicherer zu machen. Für kompromisslosen Halt.

Bergkralle bestellen

Die Fakten

  • Wasserstrahl geschnitten
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Aus rostfreiem Edelstahl
  • Leichtgewicht (je 245 g)
  • Zu 100 % in der Schweiz gefertigt
  • Für jeden Bergschuh geeignet
  • Keine Modifikation am Schuh
  • Hoher Tragekomfort
  • Einfache Anwendung

Productflyer downloaden

Anwendungsbereiche

bergkralle_landwirtschaft.jpg
Landwirtshaft
anwendung-waldarbeiten.jpg
Fortwirtschaft
verbauungen_gruen.jpg
Arbeiten im Hang
bergkralle_anwendung_jagd.jpg
Gebirgsjagd
Alpine rettung.jpg
Alpine Rettung
bergkralle_sport_freizeit.jpg
Sport und Freizeit

Anwendung und Inbetriebnahme

Die Bergkralle ist bequem und in kurzer Zeit an ihrem gewohnten Bergschuh montiert und kann problemlos auch wieder demontiert werden. Beachten Sie dabei die Bedieungsanleitung. Unzählige Leute bewegen sich täglich im Beruf und Hobby in unwegsamem Gebiet. Mit normalem Schuhwerk stösst man dabei oft an Grenzen. Unsere Idee ist es, all diese Aktivitäten im steilen und steilsten Gelände sicherer zu machen. Für kompromisslosen Halt.

Anleitung downloaden

Entwicklung

Ich bin schon stolz auf meine Erfindung», sagt Ruedi Menzi aus Filzbach. Die BERGKRALLE (Allzweck-Schuheisen) soll in erster Lienie für die Sicherheit von Wald- und Forstarbeitern, Jägern, Landwirten oder auch Wildheuern sorgen.Die Bergkralle ist ein komplett glarnerisches Produkt. Denn die Entwicklung und Herstellung macht die Goethe AG Metallwarenfabrik in Glarus, und für den visuellen Markenauftritt zeigt sich die Lemonbrain Gmbh, ebenfalls in Glarus ansässig, verantwortlich.

Mehr als ein Jahr und viele Stunden haben er und die Entwickler in das Produkt investiert. Auch wenn er die Idee schon lange hatte, den Ausschlag zur Umsetzung gaben Arbeiter, die in Filzbach vor vier Jahren Steinschlagnetze montierten. «Ich dachte mir, die armen ‘Cheiben’ müssen in diesem schwierigen Gelände ohne sicheren Halt arbeiten», erklärt Menzi. Es habe schon ähnliche Produkte gegeben, aber keines, wie es ihm vorschwebte. Einige seien fix mit dem Schuh verbunden gewesen und daher unangenehm zum Laufen, andere genügten Menzis Qualitätsanforderungen nicht. «Ich dachte, es muss doch etwas geben, das man gebrauchen kann.»

Sicherheit steht im Mittelpunkt

Ruedi Menzi hat die Absatzeisen von Forstarbeitern, Landwirten und auch Jäger testen lassen – alle seien begeistert gewesen. Ob nun auf Stein, gefrorenem Boden, im Wald oder sonst in unwegsamem Gelände, die Bergkralle habe sämtliche Tests bestanden. Ein weiterer Vorteil der Bergkralle sei laut Menzi auch, dass sie situativ montiert und einfach wieder abgenommen werden kann. «Wie etwa zum Autofahren oder wenn die Arbeiter auf einem normalen Weg zum Arbeitsplatz ins Gelände gelangen müssen.»

«Reich werde ich vermutlich dennoch nicht mit ihr», sagt Ruedi Menzi mit einem Schmunzeln. Das sei aber auch nicht der Gedanke hinter seiner Erfindung, die Sicherheit für den Anwender stehe im Mittelpunkt. Dennoch möchte er seine Bergkralle eines Tages ins Ausland verkaufen. 

Stimmen zur Bergkralle

«Ich habe die Bergkralle schon getestet und als super eingestuft. Werde euer Produkt gerne weiterempfehlen.»

Sebastian Zurbriggen:

« An der Forstmesse habe ich mir die Bergkralle zeigen lassen und auch gleich ein Paar gekauft. Ich benutze sie in der Landwirtschaft mit dem Motormäher zum Mähen steilster Hänge. Bei den heutigen Mähmaschinen mit den Stachelwalzen ist es so, dass nicht mehr die Maschine der grösste Unsicherheitsfaktor ist, sondern der Bediener. Deshalb habe ich bisher die steilsten Hänge mit Gletscher-Steigeisen gemäht. Diese bieten auch sehr guten Halt, aber die Gefahr ist gross, dass man sich mit den Frontzacken am talseitigen Schuh oder am Hosenbein verhakt und stolpert. Mit der Bergkralle habe ich das wirklich ideale Produkt für meine Arbeit gefunden. Wenn sie einmal angepasst sind kann man sie rasch anziehen, sie halten super und verhaken sich nicht. »

Markus Stoffel

Ich habe meinem Bruder letzte Weihnachten ein Paar Bergkrallen geschenkt. Nach den ersten Einsätzen der Hochjagd meint er: ¨Bestes Geschenk aller Zeiten! »

Hanspeter von Allmen

« Ich habe jüngst die „Bergkralle“ getestet und war vollumfänglich zufrieden – ja sogar begeistert. Sehr guter Halt, rasch und einfach zum Anziehen und gute Passform an meinem Bergschuh. »

Sebastian Zurbriggen:

« Ich habe die Kralle angekrallt und umgehend in schmieriger steiler Heuwiese getestet super!!! Ich freue mich schon auf Wintereis (gefrorenen Boden) oder sonstige ehemals rutschige Partien. Danke für diese super Erfindung! Sie hält gut am Schuh und schert, auch beim Traversieren am Hang, nicht ab. »

Markus Stoffel